Ein grünes Zeichen für die Zukunft

Kommunales

Tag des Baumes: SPD Worms stiftet zum vierten Mal Baum für die Innenstadt

Worms, den 27.04.2018
Auch in diesem Jahr stiftet die SPD Worms einen Baum für die Innenstadt. Das wäre dann der vierte Baum, den die Sozialdemokraten anlässlich des „Internationalen Tag des Baumes“ pflanzen. Mit der Aktion wollen die Genossinnen und Genossen um Initiatorin Patricia Sonek das Luftklima und die Attraktivität der Stadt auffrischen.

„Mehr Bäume und mehr Grünpflanzen bedeuten nicht nur mehr Lebensqualität und sind dadurch ein wichtiges Zeichen für die Zukunft unserer Stadt, sondern sind auch Ausdruck eines gesunden Städteklimas“, erklärt Sonek die Beweggründe hinter der Initiative. Nach einem Gingko in der Petersstraße, einem Zürgelbaum in der Kämmererstraße und einem Feldahorn in der Schlossergasse, wolle die SPD auch in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem Grünflächenamt wieder einen guten Standort für eine Erst- oder Ersatzpflanzung suchen.

„Solche Grün-Aktionen und Baumbepflanzungen kommen der ganzen Stadt und somit allen Bürgerinnen und Bürgern zugute“, freut sich auch der Wormser SPD-Chef Jens Guth. Da der offizielle „Tag des Baumes“ am 25. April nicht sonderlich günstig für Neuanpflanzungen ist, wie der Amtschef der Grünflächenabteilung Dieter Rauh den willigen Spendern verriet, habe man sich entschieden, wie bereits im vergangenen Jahr, bis zum Herbst zu warten, damit das Gewächs auch gute Überlebenschancen hat.

Vor diesem Hintergrund loben die Sozialdemokraten einmal mehr die Wormser Grünflächenabteilung und den EbWo, die bei der Pflege der zahlreichen Grünflächen: „Das Team leistet hervorragende Arbeit und trägt damit wesentlich dazu bei, dass die Innenstadt ihren unverwechselbaren Verweilcharakter behält,“ ergänzt SPD-Geschäftsführer Leon Giegerich hinsichtlich auf die blühenden Grünanlagen entlang der Stadtmauer und des Adenauerrings.