Anerkennung für langjähriges Engagement

Landespolitik

(v.l.) Christina Heimlich, Jens Guth (MdL) und Helga Herbert, die ebenfalls geehrt wurde.

Staatsmedaille für besondere soziale Verdienste an Christina Heimlich verliehen

„Das Engagement von Christina Heimlich ist vor allem durch seine Vielfalt gekennzeichnet“, erklärte Staatsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler bei der Verleihung der Staatsmedaille des Landes Rheinland-Pfalz für besondere soziale Verdienste am Donnerstag in Mainz.

Die Sozialdemokratin aus der Karl-Marx-Siedlung war 30 Jahre lang im Stadtrat aktiv bevor sie die Vorsitzende des Seniorenbeirates der Stadt Worms wurde. Christina Heimlich engagiert sich darüber hinaus auch in zahlreichen Vereinen und Initiativen. Nur ein Beispiel dafür ist das Wormser Sozial- und Bürgernetzwerk (WSB) e.V., mit dem sie sich erfolgreich für das bundesweite Förderprogramm „engagierte Stadt“ beworben hat. Hiermit wird die Koordinierung und Kooperation von verschiedenen Initiativen zu gemeinsamen Vorhaben gefördert und es ist gelungen Netzwerke von Engagierten zu etablieren, die sich nachhaltig der Weiterentwicklung der Wormser Innenstadt verschrieben haben. Auch ihre Teilnahme an der Landesinitiative „Neue Nachbarschaften – engagiert zusammenleben in Rheinland-Pfalz!“ beweist ihr Interesse an der Anregung und Bestärkung nachbarschaftlicher Netzwerke. Für dieses Engagement wurde Christina Heimlich bereits von der SPD Mitte mit dem „Rotaach“, einer Ehrung für besonderen Einsatz zum Wohl der Wormser Innenstadt/Stadt Worms, ausgezeichnet.
Unter dem Dach des WSB befinden sich auch das Mehrgenerationenhaus, Taschengeld- und Ehrenamtsbörse sowie Initiativen wie das Gartenprojekt „Kinder lassen wachsen“ oder „Rat im Alltag –RIA“. Auch im Bereich der Integration von Flüchtlingen zeichnete sich die Geehrte durch die Schöpfung der Initiative „Wormser helfen“ im Rahmen der Ehrenamtsbörse und in Kooperation mit der Stadt Worms aus.
„Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten freuen uns über dieses herausragende Engagement und gratulieren Christina Heimlich herzlich zu ihrer Auszeichnung.“, dankt der Wormser SPD-Chef Jens Guth (MdL) für dieses herausragende Engagement.