Jens Guth und Kathrin Anklam-Trapp für Bundesversammlung vorgeschlagen

Veröffentlicht am 08.12.2016 in Bundespolitik

SPD-Fraktion nominiert Wahlfrauen und Wahlmänner zur Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten

Rheinhessen/Mainz, 8. Dezember 2016
Die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Jens Guth und Kathrin Anklam-Trapp wurden von ihren Fraktionsmitgliedern im rheinland-pfälzischen Landtag einstimmig als Kandidat/in für die 16. Bundesversammlung vorgeschlagen. Als zwei von voraussichtlich zwölf, der von der rheinland-pfälzischen SPD-Fraktion nominierten Frauen und Männer, werden Guth und Anklam-Trapp damit am 12. Februar 2017 in Berlin Frank Walter-Steinmeier (ebenfalls SPD) zum neuen Bundespräsidenten wählen.

„Frank-Walter Steinmeier erfährt zurecht größte Anerkennung in der Parteienlandschaft, denn er ist ein sehr netter, unkomplizierter Mensch und darüber hinaus ausgesprochen erfahren - ich kann mir keinen besseren Bundespräsidenten vorstellen“, bekundete Anklam-Trapp ihre Vorfreude. Auch Guth, der in seiner zurückliegenden Tätigkeit als Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz öfter mit dem amtierenden Bundesaußenminister im Land unterwegs war, sieht in Steinmeier „den perfekten Kandidaten für das Amt des ranghöchsten Repräsentanten des Staates, da er auch in der Bevölkerung ein hohes Ansehen genießt.“ Das habe man nicht zuletzt auch bei dessen zurückliegenden Besuchen der Nibelungenstadt, zum Beispiel beim Europafest der Wormser SPD im Mai 2014 oder im Mozartsaal des Wormsers im März diesen Jahres, gespürt, so Guth.

Die aus Rheinland-Pfalz entsandten Wahlfrauen und Wahlmänner werden am kommenden Dienstag, den 13. Dezember, im Landtag offiziell bestätigt. Auf der Liste der SPD befinden sich unter anderem auch der DGB-Vorsitzende Dietmar Muscheid und der bekannte Kabarettist und Fernsehmoderator Lars Reichow.  

 
 

Social Media

Corona

Worms Plan 2019-2024

Wahlprogramm 2019

Mitmachen

Jetzt SPD Mitglied werden!

Image-Video