SPD-Leiselheim will Verkehrsprobleme zur Chefsache erklären

Ortsverein

Reger Zuspruch bei Einwohnerversammlung gewünscht / 15. Oktober um 19 Uhr steht das Thema „Verkehr“ im Saalbau auf dem Programm

 

Etwas schleppend verläuft die aktuelle Informationspolitik zum Thema „Einwohnerversammlung“ in Leiselheim. Zwar haben die unmittelbaren Bewohner der Engstelle in der Leiselheimer Winzerstraße sowie die Ortsbeiratsmitglieder eine förmliche Einladung aus dem Rathaus erhalten; alle anderen Bürgerinnen und Bürger konnten die Information lediglich aus einer kleinen Presseanzeige entnehmen, dass am 15. Oktober um 19 Uhr eine Versammlung mit Oberbürgermeister Michael Kissel und den Fachleuten aus der Stadtverwaltung zum Thema „Verkehr in der Winzerstraße“ stattfindet.

„Deshalb, und noch aus einem weiteren Grund, weist die Leiselheimer SPD noch einmal gesondert auf diesen wichtigen Termin hin, denn ursprünglich wurde im Ortsbeirat von uns beantragt alle Leiselheimer Verkehrsthemen auf die Tagesordnung zu nehmen“, so der Ortsvereinsvorsitzender Dirk Dörsam. „Wenn schon einmal alle Fachleute vor Ort sind, dann wäre es auch nur konsequent, wenn weitere wichtige Verkehrsthemen mit allen Interessierten angesprochen würden,“ ergänzt Stadträtin Patricia Sonek, die das Thema „Winzerstraße“ wegen seiner Wichtigkeit sogar in den Stadtrat getragen hatte.

In Leiselheim gibt es nicht nur die Problematik Winzerstraße, monieren die Genossen die Reduzierung ihres Antrages. Viele weitere Themen beschäftigen die Einwohnerinnen und Einwohner. „Aus diesem Grunde werden wir versuchen auch für solche Probleme an diesem Abend eine Ansprechmöglichkeit zu finden, wollen sich die Sozialdemokraten und –innen für ihre Stadtteilbürgerschaft stark machen.“

 
 

Homepage SPD Ortsverein Worms-Leiselheim