Wahl Ortsvorsteher in Wiesoppenheim: Hausbesuche

Aktuell

Timo Horst und Kristin Daleiden beim Hausbesuch - der kleine Jungwähler will schon zugreifen.

Ein ehrgeiziges Ziel hat sich die Kandidatin Kristin Daleiden gesetzt: sie möchte vor der Wahl zum Ortsvorsteher in Wiesoppenheim am 24.09.2017 alle Haushalte besuchen und sich persönlich vorstellen.

"Noch konnten nicht alle besucht werden," berichtet Kristin Daleiden über den aktuellen Stand, "denn es gibt zahlreiche Anliegen, die umfassend erörtert werden. Meine Auftragsliste wird immer länger. Aber es ist mir ja gerade sehr wichtig, die Anliegen aufzugreifen und Lösungen zu finden."

Zunächst ging es um die Sanierung des Unterrichtsraums der Freiwilligen Feuerwehr - dank des Engagements vom Baudezernenten Uwe Franz ist der Raum nach der Kerwe bezugsfertig.

Dazu kommen zahlreiche weitere Anliegen, wie Abflüsse in der Zelterstraße, die zu hoch liegen, die Pflege aufgegebener Gräber, die Lenkung von landwirtschaftlichem Schwerverkehr, Lärmschutz rund um die Kindertagesstätte, eine Sickergrube und deren Lärmemission Abends und Nachts, die Pflege eines brachliegenden städtischen Grundstücks, die Zufahrt zum Geschäft, ein Kreisel an der K 3, den Ordnungsdienst bei der Kerwe, die Pflege entlang des Eisbachs, den Wasserschutz am Steingewann oder auch ein Telekommast dort und einiges mehr. Auf Wunsch ist die Kandidatin zu ausführlichen Gesprächen nach Terminabsprache zu Besuch gekommen.

"Neben den großen Projekten wie Wohnbaugebiet, Ärztehaus, Jugendtreff, freies W-Lan, Imageförderung und anderen sind es die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger, die es aufzugreifen gilt," meint dazu Daleiden, "denn das ist den Bürgerinnen und Bürgern wichtig - mit unterschiedlichen Schwerpunkten, die es alle gleichermaßen zu berücksichtigen gilt."

Glücklicherweise geschieht auch viel positives aus privater Innitaitive. Im Ortskern ist viel Bewegung, Baulücken werden geschlossen etwa in der Theodor-Storm-Straße oder in der Zelterstraße, manche alte Scheune wurde in Wohnraum gewandelt. Besonders gerne verteilt die Kandidatin auf Wunsch den Flyer einer ehrenamltichen Initiative "Wiesoppenheimer Seniorenhilfe", die in Zusammenarbeit mit der Wormser Ehrenamtsbörse einen Einkaufsdienst, kleine Reparaturen oder den Gang zur Apotheke anbietet.

 
 

Homepage SPD Ortsverein Wiesoppenheim