Wirtschaft in Worms: Das ist uns besonders wichtig

Worms wird ein zukunftsfähiger Wirtschaftsstandort mit einer vorbildlichen Infrastruktur, einem klaren Fokus auf digitale Firmen und Gründer mit enger Kooperation zwischen Stadt, Region und Hochschule. Eine florierende Wirtschaft mit guten und sicheren Arbeitsplätzen ist eine Grundvoraussetzung für ein familienfreundliches Worms, in dem es sich gut leben lässt.

Inhalt

Worms Wirtschaft familienfreundlich stärken

Und nur in einer familienfreundlichen Stadt wird die Wirtschaft wirklich gut arbeiten können. Wir wollen daher eine aktive Wirtschaftspolitik betreiben, mit der wir den Wirtschaftsstandort Worms stärken, Unternehmen durch die aktuelle Krise helfen und gleichzeitig die Stadt attraktiv für Unternehmen und Fachkräfte machen.

Die Krise bewältigen!

Die Corona Krise dauert weiter an. Die bewältigung dieser Krise ist momentan die unsere wichtigste Aufgabe. Wir müssen auch für die kommenden Monate Gewerbesteuern, Mieten und Pachten für städtische Liegenschaften stunden, um die Liquidität der Firmen zu unterstützen. Gastronomische Außenflächen sollen kostenfrei sein, Heizpilze müssen erlaubt sein. Wir brauchen auch für die kältere Jahreszeit kreative Lösungen, um für die Schausteller Einnahmemöglichkeiten zu schaffen. Dazu sollte ein permanentes Kreativteam aus Stadtmarketing, Wirtschaftsförderung und der Kultur und Veranstaltungs GmbH eingesetzt werden. Der bestehende Hilfsfonds muss mit Landesmitteln aufgestockt werden – dafür setzen wir uns ein.

Den Wirtschaftsstandort Worms zukunftsfähig machen!

Für eine starke Wirtschaft müssen wir den Wirtschaftsstandort Worms stärken und zukunftsfähig machen. Dazu gehört eine bessere städtische Infrastruktur – sowohl im Bereich Verkehr, als auch in der Versorgung. Schnelles Internet und 5G müssen zum Standard werden! Für einen starken Wirtschaftsstandort braucht es passende Gewerbeflächen – das ist eine große Herausforderung. Es wird kein neues großes zusammenhängendes Gewerbegebiet in Worms geben können. Wir müssen daher die vorhandenen Flächen besser nutzen und gezielt an Zukunftsbranchen vergeben.  

Wir wollen die Wirtschaftsförderung modernisieren!

Die Zeiten, in denen die Wirtschaftsförderung in der Hauptsache Gewerbegrundstücke zu verkaufen hatte, sind vorbei. Wir haben kaum noch welche und viele neue wird es nicht geben. Wir brauchen eine zielgerichtete, proaktive Investorenakquise und Betreuung und einen starken Fokus auf die Entwicklung von Worms als Gründerstadt. Potenzielle Investoren brauchen schnell und direkt den richtigen Ansprechpartner. Gründer brauchen Unterstützung bei Anträgen und Fördermitteln. Die WFG soll Investoren die Türen in der Verwaltung öffnen und es Gründern leichter machen, Worms ihren Start up einzurichten oder zu erweitern.

Digitalisierung: Zukunftsbranche für Worms 

Wir müssen die Rahmenbedingen schaffen, um für bestehende und neue digitale Unternehmen als Standort interessant zu sein. Die Digitalwirtschaft wird für Worms eine zentrale Zukunftsbranche sein. Wir wollen Worms daher als digitalen Wirtschaftsstandort massiv stärken und besonders Unternehmen aus diesem Bereich fördern. Worms hat die Chance,  zu einem einzigartigen Ort zu werden, in dem sich IT-Unternehmen, Startups und viele andere digitale Unternehmen ansiedeln, Arbeitsplätze schaffen und Wohlstand bringen.

Die Technische Infrastruktur allein reicht dafür aber nicht aus. Wir brauchen auch Fachkräfte mit digitaler Kompetenz und setzen daher schon früh auf digitale Bildung in der Schule.

Wir brauchen aber nicht viele gute einzelne Ideen, sondern einen umfassenden Digitalplan für Worms. Eine Strategie mit Zielen, Maßnahmen, benötigten Mitteln und einen Zeitrahmen.

Gute Arbeit – gute Lebensbedingungen

Unsere Wirtschaft braucht Fachkräfte. Die bleiben oder kommen nur nach Worms, wenn wir hier gute Lebensbedingungen bieten können. Wir wollen dafür arbeiten, dass es bezahlbaren Wohnraum, ausreichend Kita Plätze und gute, moderne Schulen gibt. Wir werden konsequent 25 Prozent bezahlbaren Wohnraum und die Einrichtung von neuen Kitas bei der Aufstellung von Bebauungsplänen in Neubaugebieten fordern. Wir brauchen ein aktives Leerstandsmanagement der Verwaltung und müssen alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen, um Zweckentfremdung zu stoppen und Leerstand in Wohn oder Geschäftsräume umzuwandeln. Wir setzen uns außerdem für die Förderung von Firmen ein, die aktiv ausbilden.

Fazit: Stark für die Wirtschaft, stark für Familien in Worms!

Ein familienfreundliches Worms ist nur mit einer starken, wachsenden Wirtschaft möglich. Sie bietet gute und sichere Arbeitsplätze, zahlt kontinuierlich steigende Gewerbesteuern und ermöglicht so der Stadt, weiter in Infrastruktur und Bildung zu investieren. Aber auch die Wirtschaft sollte in Infrastruktur investieren und selbst Kitas anbieten. Dafür setzen wir uns ein.

 

 

Beiträge zum Thema

Anfrage zur Stadtratssitzung: Weiterentwicklung der Einkaufsinnenstadt

Bereits im Juli 2020 hat der Stadtrat einen gemeinsamen Antrag der SPD- und CDU-Fraktion beschlossen, ein Projekt zur Weiterentwicklung der…

Wormser Innenstadt wieder attraktiv machen

Die Zukunft der Innenstadt wird mehr denn je daran geknüpft sein, wie sehr es gelingt, ein vielfältiges Angebot für verschiedene…